Rat & Hilfe im Trauerfall
Jederzeit für Sie erreichbar
+43 2666 52252

Wir nehmen Abschied von Schöggl Michaela

14.12.197720.06.2017

1. Geben Sie Ihren Namen ein

2. Text eingeben

HINWEIS:
Bitte wenden Sie Ihr Smartphone um die Kondolenzeinträge anschauen zu können

Wir danken allen,
die sich in der Trauer mit uns verbunden fühlten
und Ihre Anteilnahme auf so
liebevolle Weise zum Ausdruck brachten.

Die Trauerfamilie

Schöggl Michaela


Kondolenzbuch

† 20.06.2017
Dein junges Herz hat aufgehört zu schlagen. So plötzlich und unfassbar früh. Was wir fühlen, kann mit Worten niemand sagen. Vergessen werden wirst Du nie. Wir möchten euch unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen Fam. Klaus und Conny Perzinger
Fam. Perzinger
Geschrieben am: 21.06.2017
Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen jemanden gehen zu lassen, wissen wann es Abschied nehmen heißt. Nicht zulassen dass unsere Gefühle dem im Weg stehen, was am Ende wahrscheinlich bessere ist für die, die wir lieben. Du wirst uns fehlen .
Gina und Andreas
Geschrieben am: 21.06.2017
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. (Goethe) Das sind Worte die unbegreiflich scheinen, genau wie die schreckliche Nachricht über Euren schweren Verlust. Wir sind in Gedanken bei Euch und entbieten unser aufrichtiges Beileid.
Jutta, Harry, Enya u. Emily Pöschl
Geschrieben am: 21.06.2017
Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen. Unsere aufrichtig Anteilnahme und viel Kraft, im Gedanken sind wir bei Euch.
Astrid & Punzi
Geschrieben am: 21.06.2017
Nur wer vergessen wird ist tot. Du wirst leben. Viel Kraft lieber Thomas dir und deinen Kindern Claudia
Claudia Tastel
Geschrieben am: 21.06.2017
Immer wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten dich gefangen, so als wärst Du nie gegangen. Aufrichtige Anteilnahme Eva und Wolfgang Gutschelhofer
Eva und Wolfgang Gutschelhofer
Geschrieben am: 21.06.2017
Du starbst zu früh, du wirst so sehr vermisst, du warst so gut und lieb, dass man dich nie vergisst!
Marion und Bernhad
Geschrieben am: 21.06.2017
Ist auch alles vergänglich auf dieser Erde, die Erinnerung an einen lieben Menschen ist unsterblich und gibt uns Trost.
Gerhard Kaghofer
Geschrieben am: 21.06.2017
Es ist zu früh- sagt das Herz. Es ist Gottes Wille - sagt der Glaube. Du fehlst uns - sagt die Liebe. Und wer sagt, so ist das Leben, der weiß nicht, wie weh es tut. Liebe Familie, ich wünsche euch viel Kraft für diese schwere Zeit. In tiefer Anteilnahme Martina Rumpler
Martina Rumpler
Geschrieben am: 21.06.2017
Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist, oder du kannst lächeln, weil sie gelebt hat. Du kannst die Augen schließen und beten, dass sie wiederkehrt, oder du kannst die Augen öffnen und all das sehen, was sie hinterlassen hat. In diesem Sinne wollen wir unsere aufrichtige Anteilnahme ausdrücken. Dorli und Robert Kapaun
Robert Kapaun
Geschrieben am: 21.06.2017
Abschied heist,etwas zurücklassen,das man liebt und trotzdem weitergehen,mit Zuvetsicht,dass man es in anderem Raum,anderer Zeit wiedersieht.Aufrichtige Anteilnahme,Birgit Steinauer
Birgit.Steinauer- House of Nails
Geschrieben am: 22.06.2017
Es fragt uns keiner, ob es uns gefällt, Ob wir das Leben lieben oder hassen. Wir kommen ungefragt auf diese Welt und müssen sie auch ungefragt verlassen. (Mascha Kalèko) Wir entbieten der ganzen Familie unsere aufrichtige Anteilnahme!
Familie Monika u. Roman Palka
Geschrieben am: 22.06.2017
In diesen schweren Stunden besteht unser Trost oft nur darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden! Lieber Thomas! Liebe Kinder! Ich wünsche euch in der bevorstehenden Zeit viel Kraft und vor allem Zeit gemeinsam zu trauern!
Eva, Pia & Emma
Geschrieben am: 22.06.2017
Es gibt für alles im Leben eines Zeit. Nun ist leider die Zeit des Abschieds gekommen. Leider viel zu früh. Liebe Michi du wirst immer in meiner Erinnerung als liebenswerter Mensch bleiben. Thomas, ich bin mit meinen Gedanken bei dir und wünsche dir viel Kraft. Auch für dich gibt es im Leben Zeiten, und es wird wieder eine schönere Zeit kommen. Anita
Anita Thonhauser
Geschrieben am: 22.06.2017
Lieber Thomas und Familien, wir denken an euch alle und schenken euch viel Kraft. Es ist schwer Worte zu finden. Amoi segn ma uns olle wida.
Fam. Roland und Karin Tüchy
Geschrieben am: 22.06.2017
Michi, Du warst ein Sonnenschein im SPH, auch wenn es regnete. Du wirst vielen Menschen fehlen. Vor allem aber deinen Kindern und deinem Mann. Aber auch wenn man dich nicht sehen kann, bist Du nun ihr Schutzengel und wirst über sie wachen. Thomas ich wünsche dir alle Kraft dieser Welt in dieser schweren Zeit.
Manfred Mairhofer
Geschrieben am: 22.06.2017
Es gibt nichts, was uns die Anwesenheit eines lieben Menschen ersetzen kann. Je schöner und voller die Erinnerung, desto härter die Trennung. Aber die Dankbarkeit schenkt in der Trauer eine stille Freude. In stillem Gedenken.
Fam. Gruber Josef
Geschrieben am: 22.06.2017
Liebe Hinterbliebene! Ich habe erst heute von Michaelas Tod erfahren und weiß eigentlich gar nicht was ich sagen soll. Kennen gelernt habe ich Michaela durch die HGA-Lehrabschlussprüfungen, die sie durch ihren Frohsinn, ihre Heiterkeit und ihr Fachwissen ungemein bereichert hat. Sie wird uns sehr fehlen. Im Namen aller Prüferkollegen meine zutiefst empfundene Anteilnahme von ganzem Herzen. Am Ende ist es immer der Schmerz, den wir als Preis für die Liebe bezahlen müssen...
Franz Winkler
Geschrieben am: 22.06.2017
Mein herzlichstes Beileid für den grossen Verlust. Michaela hat eine Grössen Lücke hinterlassen. Angela
Habicht Angela
Geschrieben am: 22.06.2017
Es gibt nichts, was die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich
Michaela Rosenmaier
Geschrieben am: 22.06.2017
Lieber Familie, lieber Thomas! über den plötzlichen Tod von Michaela sind wir tief erschüttert. Wir haben einen wertvollen Menschen verloren. Einen Menschen, der sich mit viel Energie für das Wohl unserer Lehrlingen und der Mitarbeiter/innen Firma eingesetzt hat. Wir werden uns an sie stets als tatkräftige, dynamische Persönlichkeit erinnern. In diesen schweren Stunden wünschen wir Dir und Deiner Familie Kraft und Ruhe, besonders aber liebe Freunde, die Dich in dieser Zeit zur Seite stehen mögen. Mit stillem Gruß, im Namen aller Kolleginnen und Kollegen RegR Harald Frimmel-Walser Vorsitzender Fachausschuß Tourismus-Reinigung-Sicherheit der Kammer für Arbeiter und Angestellte NÖ
Harald Frimmel-Walser
Geschrieben am: 23.06.2017
Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist. Oder du kannst lächeln, weil sie gelebt hat. Du kannst die Augen schließen und beten, dass sie wiederkehrt. Oder du kannst die Augen öffnen und all das sehen, was sie hinterlassen hat. Begrenzt ist das Leben, aber unendlich die Erinnerung! Lieber Thomas, ich wünsche dir und deinen Kindern, dass ihr in diesen schweren Stunden die Stärke findet, das schwere Schicksal zu ertragen.
Marianne Landa
Geschrieben am: 23.06.2017
Jeder folgt in seinem Leben einer Straße. Keiner weiß vorher, wann und wo sie endet. Alle hinterlassen Spuren und manche kreuzen unseren Weg. Einige, die wir trafen, werden wir nicht vergessen. Auch wenn sie für immer gehen, in unseren Herzen und unserer Erinnerung bleiben sie. (unbekannt) Wir haben mit Euch gebetet, gebangt und gehofft. Doch nun trauern wir leise mit Euch. In stiller Anteilnahme Reinhold Luschnitz jun. samt Familie
Reinhold Luschnitz jun.
Geschrieben am: 23.06.2017
Lieber Thomas! Unser tiefes Mitgefühl und in aufrichtiger Anteilnahme sagen wir Danke für die gemeinsame Zeit.
Heidi Arbesleitner u. Hubert Donhauser
Geschrieben am: 23.06.2017
Wie soll man dem Tod begegnen, wenn er vor der Tuere steht? Soll man hoffen, soll man beten, flehen, dass er weitergeht? Ja! Er soll nur weitergehen- denkt man und vergißt dabei, dass nur der Tod kann es verstehen, wenn einer sagt: Ich bin soweit. Ist es auch schwer, ihn geh'n zu lassen, den Menschen, der so nah uns stand, wollen wir uns doch in Schweigen fassen: Gott nahm ihn still an seine Hand. Aufrichtiges Beileid der ganzen Familie
Fam. Margit und Alexander Bous
Geschrieben am: 23.06.2017
„Wie soll man dem Tod begegnen, wenn er vor der Türe steht? Soll man hoffen, soll man beten, flehen, dass er weitergeht? Ja! Er soll nur weitergehen – denkt man und vergisst dabei, dass nur der Tod kann es verstehen, wenn einer sagt: Ich bin soweit. Ist es auch schwer, es geh´n zu lassen, das Liebe, das so nah uns stand, wollen wir uns doch in Schweigen fassen: Gott nahm ihn still an seine Hand“. Unser aufrichtiges Beileid der ganzen Familie
Fam. Margit und Alexander Bous
Geschrieben am: 24.06.2017
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein war Teil von unsrem Leben. Drum wird dies eine Blatt allein uns immer, immer fehlen. In tiefer Anteilnahme Andrea Schuch
Andrea Schuch
Geschrieben am: 24.06.2017
Liebe Michaela, Du wirst als liebenswerter, wertvoller, freundlicher, hilfsbereiter Mensch in den Herzen aller Menschen die Dich kennenlernen durften, weiterleben! Lieber Thomas, liebe Familie, ich fühle in dieser schweren Zeit aus tiefstem Herzen mit Euch! Ich wünsche Euch viel Kraft! Herzlichst! Franz Seiwald
Franz Seiwald
Geschrieben am: 24.06.2017
Lieber Thomas! Es ist schwer bei diesem tragischen Schicksal des Verlustes eines so lieben Menschen Worte des Trostes zu finden..... aber der Tod kann uns von eienem Menschen trennen, der zu uns gehörte, aber er kann uns nicht das mehmen, was uns mt ihm verbindet! Des Menschens Seele gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es (Johann Wolfgang von Goethe) Im Gedanken bin ich oft bei dir und deinen Kindern. Viel Kraft euch allen!!!
Karin und Manfred Haiden
Geschrieben am: 24.06.2017
Unser aufrichtiges Beileid und Mitgefühl
Peter Tisch
Geschrieben am: 24.06.2017
Wir wissen nicht mit welchen Worten in dieser Situation das richtige gesagt ist, aber wir möchten dir unser herzliches Beileid aussprechen. Christiane und erich darmohray
Christiane darmohray
Geschrieben am: 25.06.2017
Eine Mutter liebt ohne viel Worte – eine Mutter hilft ohne viel Worte – eine Mutter versteht ohne viel Worte – eine Mutter geht ohne viel Worte ... ... und hinterlässt eine Leere, die in Worten keiner auszudrücken vermag. Aufrichtige Anteilnahme Fam. Haselbacher / Thürmannsdorf
Gerlinde und Herbert Haselbacher
Geschrieben am: 26.06.2017
Wenn die Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen zu Stufen würden, dann würden wir hinaufsteigen und dich zurückholen. Lieber Thomas, wünsche dir und deinen Kinder viel Kraft
Barbara Derda
Geschrieben am: 26.06.2017
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. Albert Schweitzer (1875-1965) Lieber Thomas, wir wünschen dir und deinen Kindern viel Kraft.
Gerlinde & Pepi Wödl
Geschrieben am: 26.06.2017
Es ist unglaublich traurig was das Leben für uns bereit hält .... Es tut mir im Herzen leid das ihr das erleben müsst ! Ich wünsche euch Das ihr helfende Menschen um euch habt, die euch zuhören oder mit euch schweigen und das ihr die Hoffnung und das Lachen nicht verliert . Alles Liebe für eure neue Zukunft - ich bin sicher - in den schwierigsten Zeiten wird euch die Michi beistehen - dort wo sie jetzt ist !
Margarete
Geschrieben am: 26.06.2017
Mit dem Tod eines Menschen verliert man vieles – aber niemals, die mit ihm verbrachte Zeit! Aufrichtiges Beileid der ganzen Familie!
Fam. Josef & Gerlinde Buchegger (Prasch) Sieding
Geschrieben am: 27.06.2017
Es tut weh, diese Leere zu spüren, es tut weh, Dich nicht mehr zu berühren. Hast trotz Krankheit nie aufgegeben, hast Kraft Dir abgezwungen zu leben. Es wär noch so viel zu sagen, es gäb an Dich noch so viele Fragen. Unsere Liebe zu Dir wird Kraft uns geben, mit Dir in unseren Herzen weiter zu leben. Du hast das Leben so geliebt, doch der Tod hat Dich besiegt. Aufrichtige Anteilnahme an die Familie entbietet Martina Riegler
Martina Riegler
Geschrieben am: 27.06.2017
Liebe Trauerfamilie! Bestürzt, betroffen und fast ungläubig mussten wir es zur Kenntnis nehmen. Unfassbar ist der Tod von Michaela, eines so jungen Menschen, der mit soviel Sonnenschein, Elan und Energie im Leben stand und für die Familie gesorgt hat. Immer noch denken wir, die Türe müsste aufgehen und sie kommt in ihrer so eigenen fröhlichen Art wieder herein. Du bist wohl nur nach nebenan gegangen und bleibst immer in unseren Herzen..... Viel Kraft für die Zeit der Trauer, Zuversicht und Zusammenhalt in der Familie mit herzlichem Beileid wünschen Dr Sophie Reisner und Eva Fuchs, Kinderarztordination Neunkirchen.
Dr Sophie Reisner
Geschrieben am: 02.07.2017
Es wird Stille sein und Leere. Es wird Trauer sein und Schmerz. Es wird dankbare Erinnerung sein, die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet, bis weit hinein in den Morgen. Aufrichtige Anteilnahme entbietet Fam. Thomas Fischerlehner
Thomas Fischerlehner
Geschrieben am: 03.07.2017
X

CONTACT

Thanks for your email

Lorem ipsum dolor sit amet, vel ad sint fugit, velit nostro pertinax ex qui, no ceteros civibus explicari est. Eleifend electram ea mea, omittam reprehendunt nam at. Putant argumentum cum ex. At soluta principes dissentias nam, elit voluptatum vel ex.